· 

Nähanleitung Rucksäckli

Materialbedarf

Stoffbreite sollte ca. 130cm betragen

Aussen zweiteilig

1x 40cm Canvas/ Wachstuch/ BW-Stoff

1x 40cm Kunstleder oder 1x 20cm (hier gibt es aber unten eine Naht)

Aussen einteilig

1x 60cm Canvas/ Wachstuch/ BW-Stoff

Innen

1x 60cm Baumwollstoff

Baumwoll-Kordel, Durchmesser 6mm

2x 200cm

Nebst diesen Materialien benötigst du passendes Nähgarn, Schere, Meter, eine Sicherheitsnadel, Stecknadeln und/ oder Wonderclips.

Wenn du dein Rucksäckli nur aus Stoff nähst, also ohne Kunstleder, Wachstuch, etc., brauchst du keine Wonderclips. Wonderclips werden vorallem da gebraucht, wo Stecknadeln unschöne Löcher hinterlassen würden.

Zuschnitt

Achte auf den Musterverlauf!

Aussen zweiteilig

Teil oben 2x 36,5 x 37cm (Canvas/ Wachstuch/ Baumwollstoff)

Teil unten 1x 34 x 37cm (Kunstleder, unten ohne Naht) oder 2x 18 x 37cm (hier gibt es aber unten eine Naht)

Aussen einteilig

2x 52,5 x 37cm (Canvas/ Wachstuch/ Baumwollstoff)

Innen

2x 52,5 x 37cm (Baumwollstoff)

Kordelhalter

2 kleine Stücke à 6 x 5,5cm (Canvas/ Wachstuch/ Baumwollstoff) für die Schlaufen, wo die Kordeln später durchgezogen werden.

-->Wichtig: Ab hier solltest du alle Nähmaschinennähte jeweils am Anfang und am Ende mit ca. drei Stichen vor und zurück vernähen.

Anleitung

Als erstes kannst du alle Teile wie oben angegeben zuschneiden.

Nähst du den Rucksack aussen einteilig, entfällt dieser Schritt.

Machst du den Rucksack aussen zweiteilig, kannst du nun die Stoffteile an das Kunstlederteil annähen. Dazu legst du die Breiten (37cm) des einen Stoff- und des Kunstlederteils rechte auf rechte Seite aufeinander und fixierst dies mit Wonderclips. Achtung! Benutze hier KEINE Stecknadeln, da die Löcher im Kunstleder sichtbar bleiben würden.

Anschliessend nähst du das Ganze mit einer kleinen Stichlänge (2.5mm) 1cm tief zusammen.

-->Nochmals zur Erinnerung: Alle Nähmaschinennähte solltest du jeweils am Anfang und am Ende mit ca. drei Stichen vor und zurück vernähen.

Das Gleiche wiederholst du anschliessend mit der anderen Stoffteil bzw. Kunstlederteilseite.

Bügle danach alle Nahtzugaben Richtung Kunstlederteil. Lege dazu ein Stück Baumwollstoff oder ein Küchentuch über das Kunstleder, damit es beim Bügeln nicht beschädigt wird.

Nun kannst du die Nahtzugaben auf der Kunstlederseite schmalkantig, das heisst ca. 1-2mm von der Naht entfernt, mit einer Stichlänge von 3.5mm absteppen.

Nun kannst du bei den Stoffteilen (aussen) und bei den Innenteilen oben jeweils zuerst 6.5cm und danach nochmals 3.5cm auf die linke Stoffseite umbügeln. Achte dabei darauf, dass du die erste Bruchkante, beim Bügeln der zweiten Bruchkante, nicht wieder ausbügelst. Du solltest nun eine Bruchkante bei 3.5cm und eine bei 6.5cm haben.

Ausserdem kannst du noch die Kordelhalter vierfach umbügeln. Dazu legst du die Stoffstücke der Länge (5.5cm) nach in die Hälfte und die Hälften anschliessend nochmals in die Hälfte. Du solltest schlussendlich zwei schmale Bändel mit den Massen 1.5 x 5.5cm haben.

Als Nächstes kannst du die Kordelhalter ringsum schmalkantig mit einer Stichlänge von 3mm absteppen.

Dann kannst du das bzw. die Aussenteil/e rechte auf rechte Seite aufeinander legen und mit Wonderclips fixieren. Schau dabei darauf, dass die Bruchkanten schön übereinander liegen. Wenn du das Aussenteil zweiteilig gemacht hast, achte nun ebenfalls darauf, dass die Nähte zwischen Stoff und Kunstleder schön übereinander liegen. Jetzt schiebe noch die Kordelhalter 2cm von der unteren Kante entfernt zwischen das Aussenteil bzw. 3cm von der Schnittkante entfernt beim einteiligen Rucksack (2cm + 1cm Nahtzugabe. Diese entfällt, wenn das Kunstlederteil unten nicht zusammengenäht werden muss)

Anschliessend kannst du das Rucksack-Aussenteil seitlich bzw. seitlich und unten mit einer kleinen Stichlänge (2.5mm) 1cm tief zusammennähen. Beginne mit Nähen aber erst bei der zweiten Bruchkante! Die umgebügelten 6.5cm müssen offen bleiben!

Bei den Kordelhaltern kannst du einmal vor und zurück nähen, damit diese gut fixiert sind.

Das Gleiche, einfach ohne Kordelhalter, kannst du nun bei den Innenteilen machen.

Jetzt kannst du beim Aussen- und Innenteil die Nahtzugaben auseinanderbügeln. Verwende beim Kunstleder dazu wieder ein Stück Baumwollstoff oder ein Küchentuch. Bügle die Nahtzugabe auch bei den 6.5cm, die du offen gelassen hast, auseinander. Anschliessend kannst du gleich die oben umgebügelten 3.5cm auf die linke Stoffseite umlegen und bei den Ecken mit einer Stecknadel oder einem Wonderclip fixieren.

Nun kannst du bei den äusseren Ecken schmalkantig ein U nähen. Schau dir dazu unten das 7. bis 12. Bild an. Nähe bei der einen Seite bis zur 3cm Bruchkante hinunter, anschliessend auf der Bruchkante 2-3 Stiche vor- und zurücknähen und danach bei der anderen Seite wieder hinauf. Achte dabei darauf, dass die umgelegten 3.5cm schön aufeinander liegen.. Wende nun das Aussenteil des Rucksackes.

Als Nächstes kannst du das Innenteil ins Aussenteil des Rucksackes einschieben und das Ganze oben mit Stecknadeln oder Wonderclips befestigen.

Nähe nun als Erstes die oberen Kanten einmal schmalkantig mit einer Stichlänge von 3mm zusammen. Danach nähst du nochmals bei der 3cm Bruchkante mit einer Stichlänge von ebenfalls 3mm durch. Hier kannst du gleich einmal ringsum nähen und bei den seitlichen Nähten einmal vor und zuruck nähen, damit die Naht dort gut fixiert ist. Achte darauf, dass der Aussenstoff immer ca. 1mm über den Futterstoff hinausragt. So ist am Schluss das Futter von aussen nicht sichtbar.

Zum Schluss kannst du die Kordeln einziehen. Dazu kannst du um das eine Ende der Kordel ein Stück Klebeband wickeln und eine Sicherheitsnadel durchstechen. Anschliessend kannst du eine Kordel von links beginnend und eine von rechts beginnend durch beide Schlupfe oben ziehen. So dass beide Kordeln einmal durch beide Schlupfe durch sind. Danach mit dem klebebandumwickelten Ende noch durch die seitliche Kordelschlaufe und mit dem anderen Ende der jeweiligen Kordel fest verknoten. Das Klebeband kannst du vor dem Verknoten entfernen.

Fertig!

Ein Rucksäckli ist ein idealer Begleiter und erst noch ein Hingucker, wenn es selbst genäht ist!

Alles Wichtige findet drin Platz. Ausserdem kann es auch als Turnsäckli für Kinder benutzt werden.

 

Bitte beachte, dass die Nähanleitung nur für den privaten Gebrauch gedacht ist und nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden darf!

©2021, Atelier Nadel und Faden

Stefanie Röthlisberger, 5032 Aarau Rohr

 

Wenn du magst, freue ich mich, wenn du dein Nähwerk auf Instagram mit #ateliernadelundfaden oder @atelier_nadel_und_faden markierst und ich es bewundern kann!