· 

Nähanleitung Stoffkörbchen

Ich erkläre dir hier wie du Stoffkörbchen in allen Grössen nähen kannst. Ausserdem gebe ich dir die Angaben, damit du dein eigenes Körbchen-Set für auf den Wickeltisch nähen kannst.

Materialbedarf

Baumwollstoff mit einer Breite von ca. 130cm. Die Stoffbedarfs-Angaben sind für die Masse meiner Körbchen.

Wenn du nur einzelne Körbchn nähen möchtest, benötigst du pro Körbchen 1x 30cm Aussenstoff und 1x 30cm Innenstoff

Wenn du ein ganzes Set nähen möchtest benötigst du 1x 60cm Aussenstoff und 1x 60cm Innenstoff

 

Verstärkungsvlies, Stärke ca. 52g./ m2 (z.B. Vlieseline H250)

Für einzelne Körbchen 1x 60x45cm

Für ein ganzes Set 1x 150x45cm

Nebst diesen Materialien benötigst du passendes Nähgarn, Schere, Meter, Bleistift und Stecknadeln oder Wonderclips.

Schablone erstellen

Als erstes kannst du die Schablone für dein Stoffkörbchen erstellen. Dazu kannst du dir überlegen, wie gross du dein Körbchen haben möchtest.

Die Masse meiner Stoffkörbchen sind wie folgt:

Windelkörbchen 20x12x15cm (LxBxH)

Körbchen für Wickeltücher 18,5x13x10cm (LxBxH)

Körbchen für Wickelsachen gross 10x10x15cm (LxBxH)

Körbchen für Wickelsachen klein 10x10x10cm (LxBxH)

 

Um das Schablonenmass der Breite zu ermitteln nimmst du zweimal die Hälfte der Breite und einmal die Länge des Körbchens und zweimal die Nahtzugabe dazu.

Für die Höhe des Schablonenmasses nimmst du einmal die Krempe, einmal die Höhe und einmal die Hälfte der Breite des Körbchens und zweimal die Nahtzugabe dazu.

Bei meinen Körbchen sind die Zuschnittmasse wie folgt:

Die Krempe mache ich jeweils 5cm hoch.

Windelkörbchen 34x28cm, Ecken 6x6cm (BxH)

Körbchen für Wickeltücher 33,5x23,5cm, Ecken 6,5x6,5cm (BxH)

Körbchen für Wickelsachen gross 22x27cm, Ecken 5x5cm (BxH)

Körbchen für Wickelsachen klein 22x22cm, Ecken 5x5cm (BxH)

Fürs bessere Verständnis, hier noch das Massbeispiel vom kleinen Körbchen für Wickelsachen (fertiges Mass 10x10x10cm) :

2x 5cm (Hälfte der Breite) + 1x 10cm (Körbchenlänge) + 2x 1cm (Nahtzugabe) = 22cm (Breite)

1x 5cm (Krempe vom Körbchen) + 1x 10cm (Körbchenhöhe) + 1x 5cm (Hälfte der Körbchenbreite) + 2x 1cm (Nahtzugabe) = 22cm (Höhe)

 

Hast du das Schablonenmass ermittelt, kannst du die Schablone auf Karton oder Papier zeichenen. Dazu Zeichnest du ein Rechteck mit den entsprechenden Massen auf (hier für das kleine Körbchen für Wickelsachen 22x22cm) und schneidest dieses aus. Anschliessend schneidest du die Ecken mit dem Mass der Hälfte der Breite des fertigen Körbchens weg (hier für das kleine Körbchen für auf den Wickeltisch 5x5cm).

Die Schablone ist nun inkl. allen Nahtzugaben.

Zuschnitt

Bitte beachte den Musterverlauf.

Die Schablonen sind jeweils inkl. allen Nahtzugaben von 1cm.

Aussenstoff 2x gemäss Schablone

Innenstoff 2x gemäss Schablone

Verstänkungsvlies 2x gemäss Schablone

Anleitung

Als erstes kannst du alle Teile, wie oben angegeben, zuschneiden.

Anschliessend kannst du die beiden Vlies-Teile mit der Leimseite auf die linke Stoffseite der beiden Aussenstoff-Teile bügeln. Bügle die Vlies-Teile mit viel Dampf gut fest. Lasse die Teile anschliessend ca. 5-10 Minuten auskühlen, damit das Vlies sich nicht mehr löst.

-->Wichtig: Ab hier solltest du alle Nähmaschinennähte jeweils am Anfang und am Ende mit ca. drei Stichen vor und zurück vernähen.

Nun kannst du die beiden Aussenstoff-Teile rechte auf rechte Stoffseite aufeinander legen und mit Stecknadeln oder Wonderclips befestigen. Danach kannst du beide Seiten und den Boden mit einer kleinen Stichlänge (2.5mm) 1cm tief zusammennähen. Oben und die beiden Ecken unten bleiben offen.

-->Nochmals zur Erinnerung: Alle Nähmaschinennähte solltest du jeweils am Anfang und am Ende mit ca. drei Stichen vor und zurück vernähen.

Bügle anschliessend die Nähte auseinander und lege die Ecken quer aufeinander, so dass jeweils eine Seitennaht und die Bodennaht übereinander liegen und nähe die Ecken mit einer kleinen Stichlänge (2.5mm) 1cm tief zusammen. Nun kannst du das Körbchen wenden und dabei die Ecken schön ausformen.

Das gleiche kannst du nun mit den beiden Innenstoff-Teilen machen, nur wenden musst du es nicht, da es nachher gleich so ins Aussenkörbchen gelegt wird.

Sind beide Körbchen-Teile soweit genäht, kannst du bei beiden Körbchen oben jeweils 1cm auf die linke Stoffseite umlegen, das Innen-Teil ins Aussenteil tun und das Ganze oben ringsum mit Stecknadeln oder Wonderclips befestigen. Achte dabei gut darauf, dass die Seitennähte vom Innen- und Aussenteil übereinander liegen und das Innenkörbchen oben 1mm über dem Aussenkörbchen ist. (siehe dazu unten das letzte Bild)

Anschliessend kannst du das Körbchen oben mit einer Stichlänge von 3.5mm schmalkantig, das heisst ca. 1-2mm von der Kante entfernt, absteppen. Nähe hier im Inneren des Körbchens und schaue darauf, dass der Innenstoff immer ganz wenig über dem Aussenstoff liegt. So wird der Aussenstoff später bei der Krempe nicht hervorblitzen.

Zum Schluss kannst du das ganze Körbchen mit Hilfe eines Ärmelbrettchens einmal gut mit Dampf ausbügeln. Wenn du kein Ärmelbrettchen hast, kannst du das Körbchen auf den Bügeltisch legen und von innen her bügeln.

Danach kannst du noch die Krempe von 5cm umlegen. Achte dabei darauf dass die seitlichen Nähte schön gerade umgelegt und nicht verdreht sind.

Fertig!

Ein Stoffkörbchen kann sehr vielseitig eingesetzt werden. Zum Beispiel als Waschlappenhalter im Badezimmer, Süssigkeitenkörbchen oder Schlüssel- bzw. Krims-Krams-Körbchen.

Ein ganzes Körbchen-Set eignet sich gefüllt auch super als Geschenk zur Geburt und macht so jeden Wickeltisch zu etwas ganz speziellem.

 

Bitte beachte, dass die Nähanleitung nur für den privaten Gebrauch gedacht ist und nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden darf!

©2021, Atelier Nadel und Faden

Stefanie Röthlisberger, 5032 Aarau Rohr

 

Wenn du magst, freue ich mich, wenn du dein Nähwerk auf Instagram mit #ateliernadelundfaden oder @atelier_nadel_und_faden markierst und ich es bewundern kann!