· 

Nähanleitung Bettschlange

 

Die Angaben in der Nähanleitung sind für eine 250cm lange Bettschlange mit einem Durchmesser von 12cm und fünf Abschnitten. Die Bettschlangen kannst du aber nach Belieben länger oder kürzer bzw. dicker oder dünner, mit mehr oder weniger Abschnitten machen. Ganz nach deinem Geschmack!

 

Materialbedarf

Stoff:

Baumwollstoff mit einer Breite von ca. 140cm

1x 45cm (hier Monster)

1x 90cm (hier Punkte)

Füllung:

ca. 1.5kg Stofflocks (pro Meter ca. 500gr.)

Alternativ kannst du auch Stopfwatte in etwa der gleichen Menge nehmen.

Nebst diesen Materialien benötigst du natürlich, passendes Nähgarn, eine Schere, ein Meter und Stecknadeln oder Wonderclips.

Zuschnitt

Bitte beachte den Musterverlauf!

In den angegebenen Zuschnittmassen ist die Nahtzugabe (NZ) von 1cm bereits inbegriffen.

Stoff:

5 Stücke à 40x52cm (Umfang x Länge) --> für meine Bettschlange 2x mit dem Monster-Stoff und 3x mit dem Punkte-Stoff.

2x einen Kreis mit einem Durchmesser von 14cm --> ich habe zwei Kreise aus dem Monster-Stoff zugeschnitten.

Anleitung

Als erstes kannst du alle Teile, gemäss obigen Angaben, zuschneiden.

Für meine Bettschlange habe ich 2 Stücke mit dem Monster-Stoff und 3 Stücke mit dem Punkte-Stoff zugeschnitten. Die beiden Kreise für die Enden habe ich ebenfalls aus dem Monster-Stoff zugeschnitten.


--> Wichtig: Ab hier solltest du alle Nähmaschinennähte jeweils am Anfang und am Ende mit ca. drei Stichen vor und zurück vernähen.

Anschliessend kannst du alle rechteckigen Teile in beliebiger Reihenfolge bei der Breite von 40cm rechte auf rechte Stoffseite mit Stecknadeln oder Wonderclips fixieren und 1cm tief zusammennähen. Nimm dazu eine kleine Stichlänge wie zum Beispiel 2.5mm.

--> Nochmals zur Erinnerung: Alle Nähmaschinennähte solltest du jeweils am Anfang und am Ende mit ca. drei Stichen vor und zurück vernähen.

Wenn du alle rechteckigen Teile zusammengenäht hast, kannst du die Nahtzugaben auseinanderbügeln.

Nun kannst du die Längsseiten rechte auf rechte Stoffseite aufeinander legen und mit Stecknadeln oder Wonderclips fixieren. Achte dabei darauf, dass die Nähte der einzelnen Stücke, welche du vorhin zusammengenäht hast, schön übereinander liegen und fixiere diese zusätzlich ebenfalls.

Anschliessend kannst du das Ganze 1cm tief mit einer kleinen Stichlänge (2.5mm) zusammennähen. Bei einem Ende der Bettschlange kannst du ungefähr 20cm vom Rand entfernt eine Wendeöffnung von 12cm offen lassen. Du solltest nun einen langen Schlauch haben und kannst nun auch hier die Nahtzugaben auseinanderbügeln.

Hast du die Bettschlange nun soweit zusammengenäht, kannst du jetzt an beiden Enden die runden Endstücke annähen, Dazu kannst du beide Kreise vierteln und diese mit Stecknadeln markieren. Das Selbe kannst du bei beiden Enden der Bettschlange machen und anschliessend die Markierungen der Kreise und jene der Bettschlange übereinanderlegen und mit Stecknadeln oder Wonderclips fixieren. Die Markierungs-Stecknadeln kannst du nun wieder entfernen. Die Stoffe liegen nun rechte auf rechte Stoffseite übereinander und du kannst die beiden Kreise 1cm tief mit einer kleinen Stichlänge (2.5mm) mit den Enden der Bettschlange zusammennähen.

Jetz hast du's schon bald geschafft!

Die Bettschlange kannst du nun bei der Wendeöffnung wenden und anschliessend nach belieben mit Softflocks oder Stopfwatte füllen.

Zum Schluss kannst du die Wendeöffnung mit Matratzenstich von Hand zusammennähen.

Beim Matratzenstich kannst du bei den Bruchkanten jeweils abwechslungsweise kleine Stiche (max. 5mm breit) von Hand nähen.

Am Anfang und am Schluss kannst du einen Knoten machen und nach innen ziehen, damit man diese nicht sieht.

Fertig!

Eine Bettschlange ist eine ideale Bettumrandung. So hat das Kind eine kuschlige Begrenzung und fühlt sich auch im "grossen" Bett geborgen.

 

Bitte beachte, dass die Nähanleitung nur für den privaten Gebrauch gedacht ist und nicht für kommerzielle Zwecke verwendet werden darf!

©2020, Atelier Nadel und Faden

Stefanie Röthlisberger, 5032 Aarau Rohr

 

Wenn du magst, freue ich mich, wenn du dein Nähwerk auf Instagram mit #ateliernadelundfaden oder @atelier_nadel_und_faden markierst und ich es bewundern kann!